Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 SYNOPSIS AUDIO Vorstellung

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
pedalboard
junior member





Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 20


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Nov 20, 2014 8:47 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Jetzt mal der erste Kritikpunkt zur Synopsis:
Warum gibt es nur Werbung für die Atmosphäre und die Imagination?
Ist das eine neue Marketingstrategie, möglichst wenig Leute zu informieren? Vielleicht klappts ja!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Nov 28, 2014 12:58 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

sorry, aber wir hatten halt alle Kontakte im Laden und da gibt es eine ausführliche Beratung.
Es ist sehr schwer den Klang eines LS in "Werbung" zu passen. Die Beschreibungen der Kunden, die hier ihre Erfahrungen mitteilen, kann ich ja kommentieren (zum besseren Verständnis). Evtle kopiere ich die wesentlichen Infos mal auf eine eigene Webseite. Aber wir haben echt viel zu tun, da ja seit 2 Wochen neue Gehäuse da sind und wir die Boxen für die Kunden aufbauen müssen. Ausserdem können wir zur Zeit noch keinen Versand anbieten, das kommt dann später.
Hier einige Eindrücke , weiße Synopsis 2 RAAL, 2800€ das Paar...

Image


Zuletzt bearbeitet von M am Fr Nov 28, 2014 1:02 pm, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Nov 28, 2014 12:59 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Image

Image
vlnr SYNOPSIS 3 RAAL (furniert, ca 4200 E PAAR), SONUS FABER VENERE 2.5 (2800 E PAAR), SYNOPSIS 1 RAAL schwarz(1500E PAAR, Ständer + 100 E)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
pedalboard
junior member





Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 20


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Nov 28, 2014 6:01 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Eigentlich braucht man doch keine eigene Webseite, sondern ich meinte dass man, wenn man auf die Homepage von Analog Audio Arts klickt unter der Rubrik Lautsprecher ausschließlich Bilder der Atmosphäre bzw. der Imagination findet.

Gibt es einen Unterschied zwischen der Synopsis1 in Kalottenversion und der Imagination2?

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Nov 29, 2014 12:44 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja, das Gehäuse ist kleiner die BR abstimmung ist anders und das Gehäuse sehr gut innenvertrebt. Die Fertigweiche ist etwas anders abgestimmt, aber die Unterschiede sind nicht groß und nur im direkten A/B Vergleich hörbar.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1533
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Dez 26, 2014 2:34 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Leute!!
Marry X-Mas Euch allen tannenbaum tannenbaum

Hier nun meine ersten Eindrücke meiner neuen Anlage. Habe letzte Woche nich schnell meine neues Synopsis2 in Bambus abgeholt. (Für Bilder schaut in meine Galerie)
Meine Anlage wurde jetzt minimalisiert. Sie besteht nur noch aus möglichst wenigen Elektronikkomponenten. Das wären der für den Preis hervorragende und kräftige Vollverstärker von Advance Acoustic Map 306. Natürlich getuned mit feinsten Bauteilen von Hoerwege. Als Quelle nutze ich nun den Oppo105D sowohl für Bild (Bluray und TV über einen Sky-Receiver) als auch Ton. Dazu habe ich mir die Stereoplatine/Digitalboard von Dr. gert Volk tunen lassen. Somit kann man den Oppo auch als hochwertigen DAC für CD/SACD Wiedergabe nutzen oder auch mit meinem MacMini und Amarra als Quelle über USB. Streamen kann der Oppo auch, habe ich aber noch nicht getestet.
Die Geschichte zum Tuning des Oppo kann man im Forum für aktives Hören hier http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=39&t=4394 nachlesen. Dort findet man sehr interessante Sachen in Punkto DAC/Streamer etc. und natürlich über Aktivboxen wink
Der Oppo befriedigt wirklich höchste Ansprüche. Räumlichkeit und Natürlichkeit der Wiedergabe ist exzellent. Ich habe den gegen einen großen Linn gehört und die Unterschiede sind marginal. Ich bin begeistert!

Natürlich muss das der Lautsprecher erst mal rüberbringen. Und da ist Manfred mit der Synopsis ein Sahnestück gelungen. Die Box klingt sehr anspringend, aber eben auch audiophil. Der Hoch/Mittelton ist feinauflösend, einfach klasse. Der Bass ist schnell und substantiell. Die Synopsis2 kann schon richtig tief in den Basskeller.
Ich muss hier raumtechnisch noch einige Tuningmassnahmen ergreifen. Im Oberbass gerät es fast zu fett. Fehlt noch Einrichtung und Teppich....
Die Box verträgt freie Aufstellung. Der Abstand zur Rückwand könnte wohl etwas größer sein (bei mir 50cm von der Schallwand zur Zeit). Daher gerät der Bass ein klein wenig prominent je nach Material.
Insgesamt klingt die Synopsis nicht zu analytisch, mit schönem Grundtonbereich. Ich will mich hier nicht zu viel in blumigen Klangbeschreibungen ergehen. Für das Geld bekommt man einfach einen ehrlich klingenden, anspringenden und fein auflösenden Lautsprecher mit hervorragender Verarbeitungsqualität. Das Funier ist spitze. So einen Lautsprecher in der Preisklasse zu finden wird überaus schwierig. Das was ich vergleichbares kenne kostet locker das doppelte und mehr!
Die Synopsis reicht auch für größere Räume und bei größeren Hörabständen. Ich beschalle hier gut 45qm. Manfred sagt zwar immer, man benötige kräftige Verstärker, aber laut Anzeigeinstrument am AA Vollverstärker bewege ich mich bei gehobener Zimmerlautstärke meist im Bereich von deutlich unter 10W.
Bezüglich des Anschlusses per LS-Kabel bin ich zu der Lösung gelangt, meine fetten QED Kabel per Banana an die Bassteile anzuschließen und den Hoch/Mitteltonbereich über die von Manfred freundlicherweise beigefügten Kupferflachbandkabel von Dynavox über die Schraubverbindungen. Sorum klingt es für mich besser (als andersrum). Die QED ergeben den substanzielleren Bass und das Dynavox klingt gemessen am Preis und auch absolut für den MHT sehr gut. Es löst fein auf, klingt luftig/frei, anspringend im Mittenbereich und überbetont die Zischlaute nicht. Für mich ein absoluter Tip!

Ich bin hochzufrieden damit. Und in Punkto Quelle ist der getunte Oppo bei mir (wie immer vorerst wink ) das Ende der Fahnenstange. Klingt einfach göttlich!!!

Jetzt wird wieder Musik gehört....


biggrin biggrin respekt Manfred respekt

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Dez 26, 2014 9:42 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke für die treffende Beschreibung. Ja der Bass ist ein bisschen grundtonlastig, aber das brauchen die extrem analytischen Höhen und oberen Mitten. Hier wäre es schon sinnvoll, von der Wand oder Ecken fernzubleiben.
Das mit der Leistung stimmt schon, aber von 10 auf 100 Watt ist kein grosser Schritt.
Die Kabel kosten nur 29 Euro 2x 3 Meter und 39 Euro 2 x 5 Meter, die verkaufen wir mit grosser Akzeptanz im Laden.
In der Preisklasse kann man nicht meckern. Wir führen alle Boxen damit vor.

Ein anderer Kunde hat mehrere Verstärker durchprobiert und empfiehlt (aus seiner Sicht und Raumakustik) Marantz in der ca 1100 Euro Klasse. Evtl wird der hier auch noch einen Hörbericht verfassen. Der Amp MUSS extrem gut die Bässe kontrollieren können, und auf jeden fall nicht scharf oder hell klingen.
Das 2 Boxen Prinzip lässt ja auch getrennte Amps zu, Röhren im Mitttelhochton und sehr schnelle Transistoramps im Bass. Hier bewährt sich das "getrennte", modulare Prinzip mal wieder. Die 10 Jahre Hörberichte und Erfahrungen aller User ist da mit eingeflossen.
Deshalb auch SYNOPSIS als Namen.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Marko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 22.12.2003
Beiträge: 1115
Wohnort: Westerwald


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa Dez 27, 2014 8:14 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Erfahrungen im Bassbereich kann ich auch mit der ECO bestätigen.
Die Kombination schreit nach Biamping.
Bisher hatte ich eine S150 für den kompletten LS.
Eine potente weitere Endstufe für den Bassteil hat den LS scheinbar erst zum Leben erweckt!
Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Auch bei mir ist der Oberbass durch relativ wandnahe Aufstellung (20cm) etwas überpräsent und dröhnig.
Spikes und etwas Verschieben wird hoffentlich Besserung bringen.

_________________
Gruß Marko

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
pedalboard
junior member





Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 20


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Dez 28, 2014 6:09 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei mir steht die Synopsis 2 seit drei Wochen. Der Bass dröhnte und war deutlich überpräsent. Wer jetzt, wie anfangs meine Wenigkeit, bitter enttäuscht ist: Rettung naht!

Zwei Tipps habe ich,die garantiert funktionieren und kostengünstiger als alle anderen Vorschläge sind:

1. Solltet ihr in einem Raum mit rechteckigen Grundriss Musik hören, dann stellt die Ls. nicht an die Längsseite sondern an die schmalere Seite. ( Wie in Manfreds Laden). Das wirkt. Natürlich trotzdem nicht zu nah an die Rückwand.

2. Sollte das nicht möglich sein, dann dämmt den Bassreflexkanal der Basseinheit z.B. mit einem Handtuch im äußeren Bereich nach Gehör. Meine Synopsis klingt durch diese Maßnahme jetzt wie im Laden,und ich vermute mal, dass es diese Hörerfahrung ist, die uns alle zum Kauf bewogen hat.
In diesem Fall kann der Ls. sogar näher an die Wand. Wer skeptisch ist, kann gerne vorbeikommen und hören. Ich besitze jetzt den Ls., den ich wollte.

Schreibt mal eure Erfahrung damit. Für das gesparte Geld könnt ihr euch jetzt haufenweise neue Cd's kaufen. smile

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1533
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: So Dez 28, 2014 7:18 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein wenig von der Rückwand weg hat schon geholfen. Ausserdem war es bei mir nicht dröhnig (der Sitzplatz ist etwa 4m entfernt frei im Raum (also ohne Rückwand hinter dem Sitzplatz)) nur eine Spur überpräsent (im Vergleich zu meiner gewohnten A5) bei entsprechendem Musiksignal. Die LS stehen übrigens an der schmalen Wand. Das ist aus meiner Sicht ebenfalls immer besser.

Bei mir klingen die Synopsis insgesamt schön warm abgestimmt. Das mit dem (teilweise) Verschließen der Bassreflexkanäle kam mir auch schon in den Sinn. Aber ich möchte jetzt erst mal abwarten wie sich der LS nach Fertigstellung der Einrichtung entwickelt. Meiner Erfahrung nach bringt es schon viel, wenn die Bücherregale voller sind und Teppiche liegen (bisher nur nackte Fliesen).

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Dez 29, 2014 9:20 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Jetzt wird hoffentlich vielen klar, warum ich so gerne aktive Trennungen im Tiefbass mache, da kann man einfach alles einstellen wie es passt.

Das bleibt ja als Bi-amping oder sogar Aktivierung, jedem selbst überlassen, sowas nachzurüsten. Da ist noch Platz für Perfektionismus.
Es kommt auch auf den Hörgeschmack und Abhörlautstärke an.
Raumakustikm ist ja inzwischen jedem klar, ich kann nur versuchen, die Grundkonzeption so anzulegen, dass da noch was leicht angepasst werden kann.

Dafür ist das modulare Prinzip perfekt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Jan 02, 2015 8:13 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

hier eine der SYNOPSIS Kundenboxen:
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
GT
neu hier ;)



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.01.2015
Beiträge: 1


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Jan 14, 2015 11:01 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, ich bin eigentlich nicht der Typ für Fachsimpeleien in Foren, aber der mit dem Marantz-Verstärker, den Manfred erwähnte. Nachdem ich vor ca. 8 Jahren Bass-Probleme mit einer umgebauten
Focal-Onyx hatte, befürchtete ich, nachdem ich eine Woche nur die Synopsis I hörte und ich dann die Bässe dazu kaufte, das Drama würde sich wiederholen. Zum Glück war das nur der erste Eindruck.
Angeschlossen war einer der Testverstärker, den ich leihweise für meinen defekt geglaubten Verstärker (Marantz PM 8000) probehörte. Insgesamt waren es vier Testkandidaten, und einer ist anders als die anderen, und zwar der Marantz PM8005, ein aktuelles Gerät.
Bei diesem ist der Bass sehr schnell, trocken, sehr präzise und der wichtigste Unterschied ist, nicht permanent präsent zu sein, sondern nur dann richtig auch sehr tief, wenn angesprochen. Das Faszinierende ist auch, dass die Höhen sich unterscheiden von den anderen, sie sind sehr sauber und nicht schrill. Die Stimmen, gerade im „S“-Bereich, sind sehr angenehm und zurückhaltend zu hören. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ein Verstärker nur einen unwesentlichen Einfluss auf den Klang hat. Aufgrund der neuerlichen Erfahrung muss ich das schnellst möglich verdrängen.
Ich finde die Lautsprecher unglaublich transparent, detailreich und filigran. Wer seine Musiksammlung neu entdecken möchte, für den ist es ein wahres Erlebnis die Synopsis (S) zu hören. Eines darf ich aber auch nicht verschweigen, der Unterschied zwischen guten und schlechten Aufnahmen ist schnell hörbar, gerade im POP- und Rockbereich. Diese sind in der Regel extrem basslastig (dröhnender Bass) abgestimmt, um an verschiedenen Wiedergabegeräten Volumen vorzugaukeln. Das empfinde ich auch an der „S“ meiner Meinung nach als „schlechte“ Aufnahme, die aber ihre Zielgruppe erreicht, das ist auch gut so. Im Jazz- und Klassiksegment scheint das ganz anders zu sein, natürlich auch mit qualitativ hörbaren unterschiedlichen Ergebnissen, nur nicht so gravierend.
Puristen werden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber das finde ich ganz entspannend an meinem PM8005, er hat auch einen Mitten-Regler – Bass raus und ein wenig Mitten rein - denn dann werden die „schlecht“ gemixten Werke erträglich. Warum nicht, denn kein Tontechniker kennt die Wiedergabeausrüstung, sondern nur das, womit er gerade aufnimmt. Es gibt unterschiedliche Lösungen, das Entscheidende ist, zu erkennen, wo die Ursache des Problems liegt. Mit meiner Lösung bin ich bis jetzt zufrieden. Meine beiden Testhörer waren auch von der Kombination überzeugt.
Kurze Beschreibung des Raumes und des Lautsprecherstandortes:
Der Raum ist „L“-förmig, die Lautsprecher stehen in dem kleinen Schenkel, mit der Rückwand frei in den großen Schenkel. Der Raum, in den der Lautsprecher schallt, ist recht klein, ca. 4,5m x 4,5m, also insgesamt schwierige Bedingungen, da die Sitzposition nur 20cm vor einer Wand ist und der Bass hier schnell zum Aufschaukeln neigt.
PS: Ich bin kein Marantz Vertreter, wahrscheinlich gibt es auch noch andere Verstärker oder Lösungen, die ähnlich und noch besser klingen – ich bin an Erfahrungsberichten interessiert.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jan 15, 2015 1:18 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

das hat mit Sicherheit mit der recht niedrigen Impedanz zu tun. Fast alle Verstärker "reagieren" darauf, indem sie mehr oder weniger Leistung zur Verfügung stellen.
Paradoxerweise kann es sein, dass ein Verstärker der Frequenzen mit weniger Spannung überträgt indirekt Raumeffekte oder eben ungünstige Mixes Kompensiert. Also indirektes Roommanagement. Falls das passt ist es ja ok. Das machen übrigens Röhrenverstärker noch viel extremer.
Grundsätzlich bin ich aber für lineare Verstärker. Das ist das was ich grundsätzlich empfehle.
Aber es gilt wie immer : AUSPROBIEREN!!!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
stephanr1
junior member



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.05.2008
Beiträge: 30


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jan 15, 2015 1:50 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Eine Frage zu den Ständern für die Synopsis 1:
Wird der Lautsprecher dort "nur" draufgestellt, oder wird die Box mit dem Ständer verschraubt?

Und: sind aktuell 5x Synopsis 1 mit Kalotte in weißer Ausführung seidenmatt und 4 Ständer für die S1 vorrätig?

5.1 ist ganz sicher nicht "tot"... wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jan 15, 2015 2:13 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der Ständer hat oben eine Glasplatte, dazu müsste man in Glas bohren(9 mm Loch), um die festzuschrauben. Wir machen unser spezielles 1mm Moosgummiklebeband drauf in 2 Streifenund stellen einfach die Boxen drauf.

Weiße SYNOPSIS: die sind schon seit Dezember lieferbar, wir haben grad wieder eine für eine neue Kundin gebaut, die kann ich noch morgen fotografieren, mit dem Ständer den wir "empfehlen" weil der seeehr billig ist ca 60-70E das PAAR im EBAY und man mit etwas Nacharbeit eine gute Lösung bekommt. Wir müssen halt im Laden wenigstens 20 Euro pro Ständer aufrechnen, weil wir die aufbauen und "selektieren". Dazu kann man mal n extra thread machen...

nein, 5.1 ist nicht tot, aber die Industrie macht nix daraus .
Wo sind die geilen Mehrkanal Musikaufnahmen, wo wirklich die Quellen auch hinten liegen und eben isoliert von vorne spielen??
Ich pfeife dabei auf Stereokompatibilität.(wie bei der DTS CD die ich mal gemacht habe)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
stephanr1
junior member



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.05.2008
Beiträge: 30


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Jan 15, 2015 2:38 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein Foto wäre wirklich toll. Vielen Dank schon mal im Voraus.

Zu dem Ständer:
die Moosgummi-Klebevariante klingt doch sehr gut. Solange alles solide und fest steht und der Sockel auch Plan auf den Boden steht und nicht irgendwie das wackeln anfängt. Da kommt es m. E. auch nicht auf die 20 Taler mehr oder weniger an.

Zur 5.1 Musik:
Da hast Du natürlich Recht, was diese besonderen Aufnahmen angeht.
Allerdings bin ich so süchtig nach gut gemasterten Musik-Blu-rays geworden, dass selbst gute CD Aufnahmen nur noch selten den Weg in meinen Oppo 105 finden.

Meine erste Tat nachdem ich eine neue Musik-BD gekauft habe, ist die unterschiedlichen Tonformate nacheinander zu prüfen.
Meistens sind ja PCM Stereo, DD 5.1 und dts-HD-MA gleichzeitig drauf. Die Unterschiede sind i. d. R. derart groß, dass man sofort weiß welches Format am besten klingt. Man hat zwar keinen akkuraten Pegelabgleich beim umschalten - aber selbst so hört man Auflösungsunterschiede.

Nicht selten klingt PCM (bei Musik) besser, als dts-HD-MA (zumal wenn hinten so gut wie nüscht passiert). Bestes Beispiel: die aktuelle Santana Blu-ray "Live in Montreux 2011". Wow...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
braz
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 03.01.2003
Beiträge: 343


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Jan 16, 2015 8:32 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Guck! Und bei der Aussage von Manfred, 5.1 sei tot, dachte ich, mal schauen bis sich der erste meldet um Einspruch zu legen! lol
_________________
Grüsse, Gerhard

"It´s my way or highway!"

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
stephanr1
junior member



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.05.2008
Beiträge: 30


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Jan 18, 2015 12:25 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Manfred: Denkst Du bitte an das Foto der weißen Synopsis 1 mit Ständer?
Meine Frau möchte das auch noch absegnen.

Und da ich die Kalottenversion für Heimkino haben möchte:
Kann die Synopsis eigentlich die gleichen Pegel wie die Imag 2?
Du hast geschrieben, dass der BR anders abgestimmt ist und das Gehäuse wohl etwas kleiner.

Danke für Dein Feedback!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Jan 20, 2015 12:09 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Image
ImageImage

Das wäre der Ständer, weiße Synopsis sind oben abgebildet.
Die weißen Boxen wurden leider früher abgeholt und somit konnte ich sie nicht mehr fotografieren.
Pegel ist kein Problem, die ist wirklich sehr laut (über 40 Hz).
Das BR Rohr hat den Vorteil der Anpassung, wir machen unterschiedliche Längen rein, je nach Anwender (falls ich weiß, wie die VorOrt Situation ist). Und es ist auch nachträglich austauschbar.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
sukram464
junior member



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 06.08.2008
Beiträge: 46


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Jan 22, 2015 9:14 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen,
wenn ich es richtig verstehe, handelt es sich bei dem Glas um ESG (Einscheibensicherheitsglas) welches man nicht bohren kann!!
ESG (z.B. eine Auto-Seitenscheibe) zerspringt in tausend Teile hier z.B. ein Bohrer angesetzt wird!!
Durch die Verklebung der Scheibe mit dem Ständer wäre dieser auch nicht mehr (mit finanziell sinnvollen Aufwand) zu reparieren. Ein Glaser würde hierfür wesentlich mehr verlangen als der Ständer kostet.

_________________
Gruß Markus

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrungswerten.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1533
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Jan 22, 2015 10:06 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi,
an dieser Stelle noch kurz eine empfehlenswerte Verstärkerkombi zur Synopsis (2).
Ich betreibe zur Zeit einen Magnat RV3 daran (gab es gebraucht zum guten Kurs) und bin sehr angetan. Super räumliche Abbildung, vor allem in der Tiefe und sehr angenehme Stimmenwiedergabe. Der Verstärker löst sehr fein auf aber nervt nicht im Hochtonbereich. Die Basskontrolle und vor allem Auflösung ist wirklich spitze. Damit macht es echt Spaß und ist ne Super-Kombi zur analytischen Synopsis. In der Vorstufe werden Röhren eingesetzt, in der Endstufe arbeiten kräftige Transistorstufen. Da fehlt es auch nicht an Leistung.

Aus meiner Sicht ein absoluter Tip!

Als ebenfalls hervorragende Digitalquelle nutze ich einen in der Stereostufe modifizierten Oppo105D. Ein super Universalplayer mit überragend gutem Digitalwandler. Hält mit größeren Linns mit!!

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: So Feb 08, 2015 4:00 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ab sofort gibts die Synopsis 1 auch in hochglanz Klavierlack schwarz oder weiß für 1499.- das Paar, bzw die RAAL Bändchen Version 1999.-
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1533
Wohnort: 06484 Quedlinburg


germany.gif

BeitragVerfasst am: So Feb 08, 2015 5:19 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Eine gute Entscheidung. Viele lieben Hochglanz!
_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Macmini+Amarra3 über Oppo105D tuned by Dr. Gert Volk an Magnat RV3; Lautsprecher: Synopsis2, Kabel: QED Gen. Silver Spiral + Dynavox Flachband, Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Feb 11, 2015 1:40 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

achja, weil jemand gefragt hat, die SYNOPSIS 1+2+3 RAAL in schwarz und die normale Kalotten Version ist in jeder Kombination wieder vorführbereit.
Bitte anrufen wegen Hörterminen.

Image

Image


Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
braz
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 03.01.2003
Beiträge: 343


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Feb 13, 2015 1:13 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Tres chic!
_________________
Grüsse, Gerhard

"It´s my way or highway!"

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Feb 25, 2015 9:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

schwarze SYNOPSIS 1 Gehäuse gehen gerade aus, wer in den nächsten 2 Monaten Interesse hat , soll sich jetzt dringend melden.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
vanGraham
neu hier ;)



Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 08.01.2015
Beiträge: 7
Wohnort: 89077 - Spitze im Süden


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Feb 26, 2015 4:04 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Was´n da los - Streik in Polen?
_________________
Grüße aus dem Süden
Jak
___________________________
Die Atmosphäre macht den Sound

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Feb 27, 2015 3:00 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Herstellerwechsel, nächste Ebene, noch bessere Lack Qualität (deshalb auch hochglanz), aber die liefern erst ab 100.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6477
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Sa März 21, 2015 11:50 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

leider verschiebt sich der Termin weiter nach hinten, ca Ende Mai.
Wir haben noch 2 Paar Klavierlack schwarz Synopsis 1 schwarz oder weiß, die sind aber teurer , wegen der aufwändigen Lackierung.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0856s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 21 | GZIP enabled | Debug on ]