Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 Der "Staat" vs. die Bürger

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6501
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 6:36 pm    Der "Staat" vs. die Bürger Antworten mit ZitatNach oben

Hier ein Videobeitrag, den jeder kennen sollte:
http://www.youtube.com/watch?v=spUy433elxM

bitte weiterverbreiten....

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Gast











BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 7:53 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Entwicklung in unserem Land (oder wem Deutschland auch immer gehört) nimmt beängstigende Formen an.

Ein demokratisches Mitspracherecht sieht anders aus.
aerger

Online    
Fidelity Castro
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 20.12.2009
Beiträge: 375


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 8:02 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kalle da sagst du was, "wem Deutschland auch immer gehört"...

Es sieht fast so aus als dürfe das deutsche Volk garnicht befragt werden. Ist es ja auch noch nie, zumindest nicht solange ich denken kann.

Es gibt sehr brisantes Material welches eigentlich klar aufzeigt wieso weshalb und warum das in deutschland so läuft bzw. die bevölkerung kein recht hat auch nur irgendwas zu entscheiden bzw. abzustimmen. Auf Wunsch werde ich das posten aber habs erstmal gelöscht da es schon leute richtig vor den kopf stoßen könnte...

_________________
Gruß

Ramón

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 9:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn man alle Lügen auflisten würde, die die Landesregierung von BaWü bzgl. Stuttgart 21 ablieferte, muß Manfred die max. Zeichen pro Posting erweitern.

Es ist eindeutigt Fakt, daß seit dem Bekanntwerden in 94 gegen dieses Projekt opponiert wurde. Rech lügt schon wieder. Es wundert mich aber, daß ausgerechnet die Schwaben nun wach werden. Respekt, das hätte ich denen nicht zugetraut. Sein Argument, daß man doch bitte jetzt nicht mit dem Widerstand anfangen sollte ist absolut absurd. Von Anfang an war klar, daß die überwiegende Mehrheit gegen dieses Projekt ist. Ich will einfach nicht kapieren, warum man ständig wider dem Volk regiert und trotzdem gewählt wird.

Habt ihr seine Worte eigentlich verstanden?
Zitat:
"Wenn einer da sitzt und der Wasserwerfer kommt, dann wird er nicht weggetragen, egal, ob er 7 ist oder 70"


Hallo? Im März sind Landtagswahlen. Hoffentlich erinnert sich der brave Michel.

Eines noch. Es gibt nicht ein einziges Bild, auf dem Chaoten mit Pflastersteinen, mit Flaschen, oder sonst irgendwelchen gefährlichen Gegenständen nach Polizisten werfen. Es waren keine Berufsprotestler und keine Schwarzen Gangs anwesend. Es gibt aber Reuters-Bilder, auf denen klar zu erkennen ist, daß deutsche Polizisten im Vorbeigehen völlig unbeteiligten Kindern, Jugendlichen und Alten Reizgas in das Gesicht sprühten. Leute, das ist kein Pfeffer-Zeug, das Reizgas der Polizeien wirkt WESENTLICH heftiger und wird in einem kräftigen Strahl bis zu 8 Meter "verschossen". Ich kenne die Wirkung. Nicht weil ich einem Polizisten gegenüber trat, nein, es war innerhalb meiner Ausbildung ein Selbstversuch. Danke, das Gefühl war wie eine Ohnmacht. Nach dem Empfang des Strahles machst Du nichts mehr, außer eventuell kotzen und schreien.

Und noch einer.
Jeder Polizist lernt, daß er bei Anwendung körperlicher Gewalt und insbesondere mit Hilfsmitteln der körperlichen Gewalt, besonders die Verhältnismäßigkeit der Mittel abwägen und wahren muß. Alles klar? Omi steht mit einem Schild vor dem Bagger und kriegt den Schlagstock zu schmecken. Klein Erwin will seinen Baum retten und ein Polizist bricht ihm den Arm. Ein Rentner sieht die Kostenrechnung explodieren und will dagegen an, ein Wasserwerfer schießt ihm ein Auge aus.

Liest sich für meinen Geschmack sehr fahl. Ich kenne ein so hartes Vorgehen nicht aus diesen Zeiten.

_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6501
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 10:02 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

da gibts ja schon Visionen, wo so was enden kann, wenn man nicht rechtzeitig die Demokratie rettet indem man endlich anders wählt:
http://www.kino.de/kinofilm/v-wie-vendetta/trailer/87971.html

Jüngere kennen den Film bestimmt, eine andere erschreckende Vision ist der Film und Buch
1984
von George Orwell

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Fidelity Castro
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 20.12.2009
Beiträge: 375


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 10:16 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Guckt euch bitte mal dieses Video an, auch wenn die Thematik rund um die BRD, deutsches Reich ( 2. reich, bitte nicht mit dem NS 3. reich verwechseln ) erstmal absurd erscheint, das thema hat es wirklich in sich. Es gibt einiges gut recherchiertes material dazu, Bücher etc..

Ok hier erstmal das Video http://www.bewusst.tv/politik-geschichte/ebel-reichskanzler

Das hier kann man sich auch mal angucken http://www.youtube.com/watch?v=pB2HeOa7fts&feature=related

Und nun ein älterer TV bericht von 2002, ich sag nur BRD GMBH.. http://video.google.de/videoplay?docid=8415351670267173334#

Etwas zum "Schmökern" http://homepage.hamburg.de/menschenrechtsbund/deutschland-kein-staat.html

http://www.amazon.de/Das-Deutschland-Protokoll-Ralf-Hill/dp/3940845884

_________________
Gruß

Ramón

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dorian
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 01.04.2009
Beiträge: 101
Wohnort: 91448 Emskirchen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 11:11 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Ramon,

dir ist aber schon klar, was Jo Conrad so alles von sich gibt? Ich bin mir nicht sicher, ob man seine "Lehren" unbedingt noch weiter verbreiten muss...


Mal ein Zitat:

"Bei uns ist es verboten zu bezweifeln, dass es den Holocaust in diesem Ausmaß gegeben hat. Das soll hier natürlich nicht geschehen, aber man muss sich fragen, warum Zweifel an etwas verboten sind, das jederzeit beweisbar wäre."

Conrad, "Entwirrungen", S. 64 (PDF-Version)

_________________
Gruß
Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6501
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mo Okt 04, 2010 11:31 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja bitte verwässert nicht das Problem, dass der "Staat" und die Politiker seit Jahren immer mehr den Kontakt zur Bevölkerung verlieren.
Wir können hier ja nicht jede verückte These diskutieren, aber das in Stuttgart ist ja ein konkreter Vorgang, der von vielen mittels handy video dokumentiert wurde.
Das Bweusstsein der Bürger MUSS sich ändern, denn meines Erachtens ist diese Republik ind den Händen der Falschen, nämlich derer, die für sich (und den Hintermännern also den Lobbyisten) alles unter den Nagel reißen, und die breite Masse pennt vor sich hin nach dem Motto " ich kan ja eh nix ändern".

Geht wählen, bezieht eine Position und seid euch der Konsequenzen von Gleichgültigkeit bewusst. Mit unserer Lethargie wäre dei mauer nie gefallen.
Wir haben mehr als 1/3 NICHTWÄHLER das wäre praktisch die grösste Partei. Und die aktuellen Zahlen zeigen ja neue Tendenzen..
http://blog.markus-ritter.de/2010/09/24/landtagswahlen-in-baden-wuerttemberg-wahlprognose-2/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Sieglander
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 08.02.2010
Beiträge: 110
Wohnort: 64546


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 6:10 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja aber selbst das Wählen hilft doch nicht wirklich. Ich wohne zirka 10 Km vom Frankfurter Flughafen weg und Anfang der 80'er hieß unser Stuttgart21 -Startbahn 18 West- http://de.wikipedia.org/wiki/Startbahn_West. Damals ging das genauso ab wie in Stuttgart. Politisch verantwortlich zeichnete die SPD. Das Ende vom Lied ist allen bekannt. Den Denkzettel bekam die SPD dann etwas später (da waren noch genug andere Absuditäten verantwortlich) in Form der Abwahl. Aber mit der CDU wurde es ja nicht besser, denn jetzt bekommen wir auch noch eine Landebahn Nordwest. Auch war diesmal der Widerstand aus der Bevölkerung bei weitem nicht so groß wie Anfang der 80'er. Die Erfahrung hat halt gezeigt, daß wenn Wirtschaft und Politik an einem Strag ziehen, der "Michel" keine Chance hat. Ist nicht schön und ist nicht zu ändern, denn egal wer gerade Regiert braucht die Unterstützung der Wirtschaft. Letztendlich können wir mit unserer Wahl nur bestimmen, wer uns in den Arsch tritt bzw. das Geld aus der Tasche zieht.
_________________
`cause tramps like us, baby we were born to run

bei mir spielen 3 x I2 2 x I1BR und 2 x K11

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Fidelity Castro
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 20.12.2009
Beiträge: 375


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 6:51 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Dorian » hat folgendes geschrieben:
Hallo Ramon,

dir ist aber schon klar, was Jo Conrad so alles von sich gibt? Ich bin mir nicht sicher, ob man seine "Lehren" unbedingt noch weiter verbreiten muss...


Mich interessiert nicht was Jo Conrad ( der Interviewer wink ) sonst noch "lehrt", ich finde es interessant was unser "Reichskanzler" zu sagen hat.


Zitat:

Mal ein Zitat:

"Bei uns ist es verboten zu bezweifeln, dass es den Holocaust in diesem Ausmaß gegeben hat. Das soll hier natürlich nicht geschehen, aber man muss sich fragen, warum Zweifel an etwas verboten sind, das jederzeit beweisbar wäre."

Conrad, "Entwirrungen", S. 64 (PDF-Version)


Fakt ist dass viele Themen totgeschwiegen werden und wenn etwas irgendwem nicht passt wird gleich die nazi oder Antisemit keule ausgepackt, eine sehr wirsame Waffe bzw. die einzigste die es gibt um eine Diskussion garnicht erst aufkommen zu lassen. Man kann sich doch sachlich mit den Thesen auseinandersetzen !

Das links rechts denkmuster muss endlich mal aus den köpfen der bevökerung raus, das bremst extrem aus !

_________________
Gruß

Ramón

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dorian
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 01.04.2009
Beiträge: 101
Wohnort: 91448 Emskirchen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 8:55 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Ramon,
das war auch nicht als Kritik an dir gedacht. Ich wollte nur darauf hinweisen, das der Typ mit Vorsicht zu geniessen ist.

Das Problem "an sich" sehe ich wie Manfred und Du. Aber bitte, macht doch mal nen Vorschlag, wie die nächste Wahl aussehen sollte. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Wir hatten in jüngster Vergangenheit Rot bzw. Rot/Grün und wir hatten Schwarz bzw. Schwarz/Gelb.... Was das geringere Übel war, muß jeder für sich selbst entscheiden.

Was schlagt ihr vor????

Ich werde bei der nächsten Wahl "protest" wählen. Aber mal im Ernst: Sollte eine der Spaßparteien an die Macht kommen, sind sie nach ein paar Wochen genau so weit wie die Volksparteien....

_________________
Gruß
Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 9:42 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Tja, bei Wahlen sollte man nicht pauschal eine Partei wählen, weil man sie immer wählt. So geschieht es aber oft. Ein Wahlometer ist nur ein grober Anhaltspunkt, denn oftmals werden "Wahlversprechen" später eben nicht eingehalten. Selbst komplette Programme kippen oftmals aus schleierhaften Gründen. Stichwort: Mehr NETTO vom BRUTTO. Aha, es wird sich reichlich am Geldbeutel von Michel bedient, das genaue Gegenteil ist also eingetreten. Strom wird trotz fragwürdigem Merkel-Deal teurer. Rösler will die Vorkasse. Freiberufler sollen Gewerbesteuer zahlen, während Großkonzerne mit Milliardengewinnen Rückzahlungen genießen usw. usw. ...

Wer ist wählbar? Eine zugelassene Partei, die dem "Charme" der Lobbyverbände widerstehen kann. Die Kunst liegt also im Finden einer solchen.

Um die ursprüngliche Thematik des Threads aufzugreifen.
Die Regierenden spalten sich immer mehr vom Bürger ab. Sie bedienen Lobbyisten und Großverbände. Letzte Woche konnten wir live miterleben, was später einmal Standardvorgehensweise werden könnte, wenn Michel nicht mehr nur vor dem Fernseher hockt. Genau das lässt mich erschaudern.

Man rudert zwar zurück, allerdings ist das Projekt nicht mehr aufzuhalten. Große Teile des alten Bahnhofs sind abgerissen. Der jetzige Stop ist kein Einknicken, ein neuer Bahnhof muß ja nunmal zwangsläufig her. Für die Kritiker folglich kein Grund zum Jubeln.

_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
psycosis81
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 37
Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 294
Wohnort: Kaiserslautern


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 9:48 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Grünen sind wohl die beste Wahl, im wahrsten Sinne des Wortes.
Bei den kleinen Randparteien "verpuffen" ansonsten viele Stimmen wegen der 5%-Hürde.
Ich geh jetzt mal davon aus, dass es die 5%-Hürde auch im BaWü Wahlrecht gibt.

Nächster Schritt: man sollte sich Gedanken über den Ausbau direkter demokratischer Modelle, sprich Volksentscheide, machen.
Das ist ein heikles Thema.
Zu wenig davon und es gibt keine ausreichende Änderung.
Zu viel und es KANN zu einer Blockade wichtiger Entscheidungen kommen.
(Beispiel: alle wollen neue (auch transeuropäische) Stromnetze zur Anbindung und Verteilung von Strom aus Windkraft,
aber bitte nicht vor der eigenen Haustür...)

Ich bin der Meinung wir brauchen mehr direkte Demokratie, aber eben nicht in allen Bereichen.
Außerdem spielt hier die Wahlbeteiligung auch noch eine Rolle!
Wie das funktioniert haben wir bei der Abstimmung zu einem Teil der Schulreform in Hamburg gesehen.
Dort hat sich nach sehr kontroverser Diskussion das Volk gegen seine Regierung durchgesetzt.
Die Wahlbeteiligung lag allerdings bei nur 39,3 %...

Volksentscheide sind meiner Meinung nach Chance und Risiko zugleich.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dorian
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 01.04.2009
Beiträge: 101
Wohnort: 91448 Emskirchen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 11:07 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« psycosis81 » hat folgendes geschrieben:
Die Grünen sind wohl die beste Wahl, im wahrsten Sinne des Wortes.


Die grünen disqualifizieren sich für mich u.a. durch ihre unqualifizierten und dummen Äußerungen zum Schießsport i.V. mit Amokläufen. Aber jetzt kommen wir in einen Bereich, da zieh ich mich lieber raus...

_________________
Gruß
Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Fidelity Castro
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 20.12.2009
Beiträge: 375


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 11:32 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Michael,

Also das wichtigste wäre mMn dass die Bevölkerung erstmal bescheid weiß wo der Shuh wirklich drückt und dass sie einfach auf ALLEN Ebenen nach Strich und faden verarscht werden. Egal ob Geld, Umwelt, Demokratie, Ressourcen...

Fakt ist dass wir in einem System leben wo es sehr wenige gibt die davon wirklich profitieren und diese wenigen nicht wollen dass sich etwas ändert, im Gegenteil, es werden immer neue Wege gesucht um noch mehr Macht anzuhäufen.

Imho werden zz. bestimmte Ereignisse medial ausgenutzt der zu einem "Linksruck" führen wird, die CDU Wähler wählen dann aus Protest SPD *lach*, die anderen driften sogar noch weiter nach links ab in der Hoffnung auf mehr Rechte, gerechtigkeit bzw. Freiheit *Kopfschüttel*

Folgendes sollten die leute verstehen, ich häng auch extra ein Video an von dem ich jeweils der meinung bin dass es das jeweilige Topic im groben gut näherbringt bzw. aufzeigt was momentan schief läuft. Jeder teil ist wichtig um eben das gesamtbild beurteilen zu können da das eine auf dem anderen aufbaut.

1. Was ist Wirtschaften ? http://www.youtube.com/watch?v=lRhPT2q9oWg ( wichtig ! )

2. Was ist geld und woher kommt es ?

http://www.youtube.com/watch?v=M8JspA6nnl8&feature=fvw ( 5 Teile, muss man gesehen haben )

3. Wer sind die die das geld kontrollieren und was wollen sie wirklich ? http://video.google.de/videoplay?docid=-6362976242967048401# ( lang )

4. Beeinflußt das vom menschen verursachte CO2 wirklich das Klima ? http://www.parteidervernunft.de/sites/default/files/rettung_vor_den_klimarettern.pdf


Hat man sich erstmal tiefer in die Themen eingearbeitet und erlebt die tagtägliche Manipulation durch die i.a handelnden Konzernmedien die einzig und allein nur existieren um die gesellschaft "auf Linie" zu halten gibt es eigentlich nichts was man noch glauben kann ohne es selbst zu hinterfragen und für sich selbst zu btrachten.

Mich hat schon immer dieses Rechts Links Denkmuster gestört welches praktisch impliziert dass man in seinem Handeln extrem limitiert ist, eben limitiert darauf der jeweiligen Schublade zu entsprechen.

Ich kann nur jedem empfehlen sich die Videos chronologisch anzugucken, wie ich finde ein muss um zu verstehen warum und weshalb etwas ganz gehörig schief läuft. Es geht nicht um politische Schubladen sondern einfach nur um ein faires gerechtes System, die Grundlage für ein friedliches Miteinander in welchem es sich nicht auszahlt rücksichtslos zu agieren wink

_________________
Gruß

Ramón

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Hifi Laie
Stammgast





Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 277
Wohnort: Solingen



BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 12:12 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin!

Sieh an, Michael, ein Bruder im Geiste! Gut so! Aus gleichen Gründen lehne ich die Grünen in Gänze ab. Absolut unwählbar. Einfach widerlich! Erstaunlich ist dies für mich jedoch nicht, wenn man bedenkt aus welcher politischen Ecke die kommen. Für mich sind das Rote, die ein grünes Feigenblatt vor sich hertragen.

Die SPD fällt aus gleichen Gründen aus.

Die Linke, Nachfolge der PDS, diese wiederum die Nachfolgepartei der SED währe schon allein aus diesem Grund abzulehnen. Der Treppenwitz ist aber für mich, dass die als Frontmann diesen recht wohlhabenden Typen aus dem Saarland hatten. Von den Dingen, die an der Deutsch-Deutschen Grenze passiert sind und auf dem Mist der SED gewachsen sind, will ich hier gar nicht reden.... Wie doof sind eigentlich deren Wähler?

Fairerweise muß man allerdings auch sagen, dass die FDP, die sich immer recht korrekt und sachlich verhalten hat, bei der Waffen-Thematik, derzeit ein desaströses Bild in fast allen anderen Punkten der Politik abgibt. Also stellt sich auch hier die Frage nach der Wählbarkeit.

Von der Union weiß man auch nicht so recht wo die nun hinwollen, ebenfalls Chaos.

Für mich höchste Zeit für eine neue Partei, aber so weit ich auch schaue..... Nix vernünftiges in Sicht.

Gruß,
Peter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Mig29Leverkusen
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 48
Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 775


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 12:21 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

auch die Kollegen die bei der SED waren können lernen
und wenn jemand wohlhabend ist kann er doch für Soziale gerechtigkeit stehen oder ?

_________________
Gruß aus dem Keller der Schöpfung
Markus
PS.Bei mir gibt es die Imagination 2, 3 ECO und 3 HE zu hören, im Zentrum des Universums, und das ist bekantlich Leverkusen wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
psycosis81
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 37
Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 294
Wohnort: Kaiserslautern


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 12:50 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Fakt ist einfach, dass wir bei jeder Partei auch schlechte Seiten finden werden.

Ob es eine neue Partei besser machen kann?
Wohl nicht. Die würde sich ihre Mitglieder sicher aus den anderen Parteien rekrutieren.
Oder glaubt ihr, dass Leute wie ihr und ich auf einmal in die Politik gehen, um etwas zu verändern?

Ich habe mich vor mehr als 10 Jahren dagegen entschieden.
Aus gutem Grund.
Wer sich nicht auf Parteilinie schleifen läßt, hat es verdammt schwer....

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Mig29Leverkusen
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 48
Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 775


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 1:20 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Das kommt auf einen versuch an !
wenn die Parteien nicht die möglichkeit haben sich zu beweisen

ich bin auch von jetzt auf gleich in den Betribsraht gerutscht
und sogar Stelvertretener Vorsizender im GBR
ich muste auch lernen und ich glaube jeder kann in die Politik wenn er will
kostet nur arbeit und zeit

_________________
Gruß aus dem Keller der Schöpfung
Markus
PS.Bei mir gibt es die Imagination 2, 3 ECO und 3 HE zu hören, im Zentrum des Universums, und das ist bekantlich Leverkusen wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Fidelity Castro
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 20.12.2009
Beiträge: 375


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 1:31 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Hifi Laie » hat folgendes geschrieben:


Für mich höchste Zeit für eine neue Partei, aber so weit ich auch schaue..... Nix vernünftiges in Sicht.


Moin !

dann guck dir die mal an http://www.parteidervernunft.de/

Ist kein Witz obwohl der name eine Spaßpartei vermuten lässt, ich finde die schon durchaus wählbar wink

_________________
Gruß

Ramón

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast











BeitragVerfasst am: Di Okt 05, 2010 7:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Markus, du hast es schon gesagt "es kostet Arbeit und Zeit" wenn jemand in die Politik will.

Wir haben es vermutlich verlernt oder erst garnicht gelernt, selbstverantwortlich unser Schicksal mit zu bestimmen. Wir haben

Volksvertreter gewählt, die uns versprechen, alles zum Wohle des Volkes zu tun. Dafür leistet sich das Volk ja auch gut

bezahlte Politiker. Es sind eben (theoretisch) Spezialisten, Fachleute, Experten, die die Interessen der Bevölkerung

wahrnehmen und fachmännisch vertreten. Man kann nicht von jedem Bürger verlangen, daß er selbst noch politisch aktiv ist.

Dann wären unsere Politiker überflüssig, dafür haben wir sie ja.
Aber........wir sollten uns zumindest soweit mit der Politik auseinandersetzen, daß wir die Ergebnisse unserer Volksvertreter

nicht nur konsumieren, sondern auch kritisch hinterfragen.
Und wenn Fragen oder Zweifel auftauchen, müssen wir das Recht haben, Antworten auf unsere Fragen zu erhalten.
Wenn aber Fragesteller, Zweifler und engagierte Bürger durch die Staatsgewalt mundtot gemacht werden, sehe ich eine riesige

Diskrepanz zwischen unserem Grundgesetz und der Umsetzung dessen durch unsere Staatsoberhäupter.
Ich denke, man wollte mit der aggressiven Vorgehensweise evtl. weitere zukünftige Demonstranten einschüchtern.
Wem vergeht nicht die Lust am demonstrieren, wenn Schlagstöcke, Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt werden, die in der Lage

sind, einem die Augen aus den Augenhöhlen herauszuspülen (was ich bis Stuttgart21 auch nicht für Möglich gehalten hätte).
Die Bezeichnung "Deutsche Demokratische Republik" war ja ebenfalls weit an der Realität dessen, was die tatsächliche

Führungsform betraf, vorbei. Eine Mogelpackung eben.

Manchmal denke ich, wir sollten bezüglich unserer Volksvertreter so vorgehen, wie in der Wirtschaft.
Geschäftbereiche ausgliedern, durch Kontraktorfirmen erledigen lassen und eine Erfolgsorientierte Vergütung bezahlen.


Wir können uns in dieser Thematik ganz schön verlieren, aber um zum aktuellen Kernproblem zurück zu kommen, Stuttgart21

interessiert mich sekundär, momentan ist meine Stimmung einfach so, daß ich die Stuttgarter solidarisch unterstützen möchte.
Aber ich würde nicht wegen des Bauvorhabens demonstrieren, sondern wegen der wiederlichen, diktatorischen Vorgehensweise

unserer Staatsgewalt wenn Bürger vom Demonstrationsrecht gebrauch machen.


Wir können uns hier im Forum ein bisschen Luft über unsere Empörung machen, aber es hilft eben nicht um etwas zu verändern.
Das wissen unsere Politiker auch und treiben das Volk mit solchen Aktionen immer weiter in Ohnmacht und Depression.

So, ich habe fertig!!!

bin dagegen bin dagegen Mad abgelehnt zunge wall angry aerger bin dagegen

Online    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1537
Wohnort: 06493 Ballenstedt


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mi Okt 06, 2010 10:11 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, wirklich traurig was hier mal wieder von den Regierenden vorgeführt wurde. Und die Erklärungsversuche sind einfach unfassbar!

Vielleicht demonstrieren wir (das heißt eine große Mehrheit der Bürger) nicht oft genug und nicht heftig genug, so dass unser Polizeistaat damit nicht umgehen kann. Man sehe mal herüber nach Frankreich, da wird viel heftiger Demonstriert und gestreikt, damit sich was bewegt...

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Abacus Aroio-Streamer mit Accourate Raumeinmessung by AudioVero, Verstärker Arcam Solo Music 2, Lautsprecher: Abacus A10 (Aktiv), Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
meisterstille
senior member



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beiträge: 81
Wohnort: Dresden, Sachsen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Mi Okt 06, 2010 11:21 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Wir können uns hier im Forum ein bisschen Luft über unsere Empörung machen, aber es hilft eben nicht um etwas zu verändern.


Doch, wir bauen / kaufen Lautsprecher jenseits der üblichen Wertschöpfungskette, lassen uns durch Werbung nicht manipulieren und verlassen uns auf unsere Ohren.

Das ist ein kleiner großer Schritt, nun gilt es, diesen auch in alle anderen Lebensbereiche zu übertragen.

Bekämpft das BOSE in euch biggrin

meisterstille

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Child in Time
junior member





Anmeldungsdatum: 05.09.2010
Beiträge: 22


blank.gif

BeitragVerfasst am: Mi Okt 06, 2010 9:00 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« michaellang » hat folgendes geschrieben:
Ja, wirklich traurig was hier mal wieder von den Regierenden vorgeführt wurde. Und die Erklärungsversuche sind einfach unfassbar!

Vielleicht demonstrieren wir (das heißt eine große Mehrheit der Bürger) nicht oft genug und nicht heftig genug, so dass unser Polizeistaat damit nicht umgehen kann. Man sehe mal herüber nach Frankreich, da wird viel heftiger Demonstriert und gestreikt, damit sich was bewegt...


naja wir wollen nich hoffen dass Demonstatrationen bei uns so verlaufen wie in Fr (also die bekannt gewordenen "Vorstadt demos")
sad

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
nick99_2
junior member



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 36


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Okt 07, 2010 6:50 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo ...

ich kann die Ablehnung von S21 ehrlich gesagt nicht verstehen. Bei S21 gibt es wenigstens einen Gegenwert fürs Geld. Bauunternehmer haben Arbeit und sichern somit Arbeitsplätze.

Wenn ich mir da die Finanzkrise so ansehe wird mir schlecht. Da bauen Banker Mist und dann müssen dreistellige Milliardenbeträge in Unternehmen gepumpt werden damit das ganze nicht den Bach runter geht. Was sind da schon 10 oder 15 Milliarden für S21?

Die Stuttgarter sollten froh sein, dass sie eine gute Anbindung ans Schienennetz bekommen. Andere Städte kämpfen um sowas zu erreichen (z.B. Coburg bei der Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt).

Der Bundesverkehrswegeplan wurde übrigens 2003 unter der Regierung der SPD verabschiedet. Das die Grünen gegen S21 sind verstehe ich nicht. Wahrscheinlich wäre denen eine weitere Autobahn oder ein Flughafen lieber anstatt des umweltfreundlichen Schienenverkehrs. Aber die Wählerstimmen tun gut kann ich mir vorstellen.

Für mich ist unsere Regierung ein von Lobbyisten gesteuertes Theater bei dem jetzt das Publikum (Volk) versucht das Drehbuch zu schreiben.

PS: S21 wird übrigends nicht teurer. Das kostet wahrscheinlich so ca. 150 Tonnen Gold. Die Frage ist wie wenig der Euro am Ende noch wert ist. Denkt mal drüber nach.

Just my two cent.

Gruß Nick

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1537
Wohnort: 06493 Ballenstedt


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Okt 07, 2010 2:04 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Es geht mir auch nicht so sehr um das Projekt an sich, sondern um die Tatsache, dass man bei berechtigter Kritik (diese ist ja in einer Demokratie(?) erlaubt!) niedergeknüppelt wird!!! Und dieses unsägliche Vorgehen wird mit absolut fadenscheinigen Begründungen auch noch gerec htfertigt. Man will uns VERARSCHEN!! Die meisten merken das leider nicht... sniff
_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Abacus Aroio-Streamer mit Accourate Raumeinmessung by AudioVero, Verstärker Arcam Solo Music 2, Lautsprecher: Abacus A10 (Aktiv), Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Focalist
senior member



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beiträge: 83


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Okt 08, 2010 1:36 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Fidelity Castro » hat folgendes geschrieben:



2. Was ist geld und woher kommt es ?

http://www.youtube.com/watch?v=M8JspA6nnl8&feature=fvw ( 5 Teile, muss man gesehen haben )


HI Ramon, vor drei Jahren sah ich den Film damals noch mit deutschem Untertitel.
Der Film wirkte auf mich beängstigender als jeder Horrorfilm. Sehr gut gemacht auf jeden Fall.

--------------------------------

Zum Threadthema: ehrlich gesagt versteh ich nicht was das Affentheater soll ?? Irgendwann ist schluss mit Lustig. Ein Mitglied erwähnte hier die Thematik Konjunktur und Arbeitsplätze was man nicht ausser Acht lassen sollte. Wo waren die Leute eigentlich mit den Protesten als den Ar....öchern aus der Finanzwelt 3 stellige Millarden Beträge seitens Staat in den Hintern geschoben wurden ? Ja klar, da waren ja eigene Vermögenswerte in Gefahr und gerade dieses Klientel protestiert halt bei anderen Gelegenheiten ständig. Die eigentliche arme Sau - der Sozialfall geht kaum auf solche Demos. ..

_________________
Nicht durch Hass sondern durch Lachen tötet man - Nietzsche

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dorian
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 01.04.2009
Beiträge: 101
Wohnort: 91448 Emskirchen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Okt 08, 2010 8:38 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Fidelity Castro » hat folgendes geschrieben:
« Hifi Laie » hat folgendes geschrieben:


Für mich höchste Zeit für eine neue Partei, aber so weit ich auch schaue..... Nix vernünftiges in Sicht.


Moin !

dann guck dir die mal an http://www.parteidervernunft.de/

Ist kein Witz obwohl der name eine Spaßpartei vermuten lässt, ich finde die schon durchaus wählbar wink


Hallo Ramon,

ich muß zugenben, deren Wahlprogramm liesst sich nicht schlecht. Allerdings dachte ich das bei der FDP auch. Wohin es geführt hat sehen wir ja nun jeden Tag...

Es ist vlt. noch nicht bis ins letzte Detail ausgearbeitet, aber so lange gibt es die Jungs ja noch nicht. Ich werde sie auf jeden Fall im Auge behalten. Danke für den Tip.

_________________
Gruß
Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
analog
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.01.2003
Beiträge: 1253
Wohnort: Jever


blank.gif

BeitragVerfasst am: Fr Okt 08, 2010 8:38 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenn wir wirklich auf längere Sicht etwas an diesem System ändern wollen, müssen wir mE dort investieren, wo es am wichtigsten ist, nämlich in Bildung, sprich in Kindergärten, Schulen, Ausbildung etc. und solange ethische und moralische Grundwerte nicht wirklich vorgelebt, sondern im Gegenteil mit Füßen getreten werden, so lange wird Demokratie eine hohle Phrase bleiben.
_________________
Ciao Jan

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Okt 08, 2010 9:33 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Jan, ich würde dich am liebsten knutschen.
_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0798s (PHP: 83% - SQL: 17%) | SQL queries: 21 | GZIP enabled | Debug on ]