Home    FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login     

 Neuer Vollverstärker - die Suche hat ein Ende

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1537
Wohnort: 06493 Ballenstedt


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2006 9:43 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi!
Ich bin auch immer davon ausgegangen, dass hier der JungSon nicht als Endstufe, sondern als Vollverstärker getestet würde.
Bin der Meinung, dass bei Endstufen die Unterschiede doch wirklich sehr gering sind. Mit gescheitem Aufbau und anständigen Bauteilen/Verarbeitung sehe ich da kaum Unterschiede. Die Vorstufen bzw. das Eingangssignal machen wohl mehr aus.

Bin für Stereo auch noch auf der Suche nach passenden Amps. Der S150 T-Amp evtl. von Manfred aufgemöbelt und eine gescheite Vorstufe wären doch was. Wer kann mir da was empfehlen an Vorstufen?
Taugen da evtl. Bausätze was (Thel?!)?

Oder, da ich ein CD-Laufwerk besitze ein DA-Wandler mit Lautstärkeregelung....?!

gruebel

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Abacus Aroio-Streamer mit Accourate Raumeinmessung by AudioVero, Verstärker Arcam Solo Music 2, Lautsprecher: Abacus A10 (Aktiv), Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
braz
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 03.01.2003
Beiträge: 343


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2006 6:53 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zum Bersgsteigers Versuch möchte ich gern was sagen.

Bergsteiger, fand der Versuch auch bei höheren Pegel statt?
Denn da sollte der Unterschied sein.
Wie Analog seine Argumente erläuterte, es geht um das Gefühl dabei. Und wenn der JungSon das verspricht was man so von im redet, könnte der T-Amp bis zu einem gewissen Maß mithalten.
Aber dann dürfte er einige Dynamikspitzen verschlingen. Und gerade das ist was uns so frapiert, Dynamikimpulse.

_________________
Grüsse, Gerhard

"It´s my way or highway!"

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
M
Site Admin



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 26.12.2002
Beiträge: 6493
Wohnort: Heidelberg


blank.gif

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2006 7:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

wichtig:
Der S150 steht als Platzhalter für irgendein anständig konstruierten Verstärker. Ich bezeichne ihn unter dem Aspekt 129E für gut!

Zum Topverstärker fehlen einige wichtige features. Und an eine US gehört so ein Top-Teil, ala Rotel Accuphase Denon ...
das will ich nur nochmal festhalten.

Wir empfehlen ihn als Subwooferamp (je einer für 1 Paar 11K Subs).

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
michaellang
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 1537
Wohnort: 06493 Ballenstedt


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Mai 18, 2006 9:01 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Was von Rotel oder Denon hälst Du denn für ein Top-teil?
Jetzt nur Endstufen oder auch als Vollverstärker?

_________________
Gruß,
Michael
************************
Quelle: Abacus Aroio-Streamer mit Accourate Raumeinmessung by AudioVero, Verstärker Arcam Solo Music 2, Lautsprecher: Abacus A10 (Aktiv), Netz: Kachina by Pivane Accoustic über Netzfilter Bada

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1552
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Sa Dez 23, 2017 10:50 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Liebe Gemeinde,

mein Jungson ist nach knapp 12 Jahren abgeraucht. Er kotzte auf dem rechten Kanal nur noch ein Volt Gleichstrom. Zum Glück haben die LS keinen Schaden erlitten, ich habe sofort ausgeschaltet. 12 Jahre für ClassA ist schonmal eine ganz passable Standzeit, wobei die typischen Verschleissteile alle noch OK sind! Ich habe ihn reparieren lassen, seit gestern läuft er wieder. Ein Fehler in der Vorstufe sorgte für den Schaden. Gemacht wurde laut Rechnung: Eingangssymmetrierung instandgesetzt, Stromversorgung Vorstufe instandgesetzt, Relaikontakte gereinigt, DC-Abgleich durchgeführt und Ruhestrom eingestellt. DC-Offset liegt nun zwischen 6 und knapp 9 mV. Der eine T-Amp macht übrigens 96 mV Gleichspannung und ploppt ganz leicht beim Einschalten, was die K13-Treiber aber natürlich nicht sonderlich beeindruckt. wink

In der Zwischenzeit habe ich mich mit diesem T-Amp über Wasser gehalten. Davon habe ich 2 Stück und keiner brummt. Klasse Teil für wenig Geld, keine Frage. Zwischenzeitlich habe ich aus Komfortgründen den Yamaha DSP A1 (ja, das ist einer, der auch Stereo gut kann) drangehabt, es gab nur wenig Unterschiede. Da ich aber das Kino in Betrieb genommen habe, brauchte ich den Receiver im Keller, weshalb wieder der T-Amp zum Einsatz kam.

Nun ist der JA88D wieder an seinem Stammplatz. Tja, wer es glauben mag oder nicht, der Unterschied ist ziemlich deutlich hörbar. Natürlich nur, wenn die Aufnahmequalität stimmt, das ist klar. Der Jungson klingt wärmer und im Mittelton ist er einfach kaum zu schlagen. Wie soll ich es bloß beschreiben? Er klingt halt irgendwie blumig - und das ist es, was mir so gut gefällt. Der T-Amp macht nichts falsch, ein Vergleich mit einem Accuphase und einem Rotel war blamabel. Alle drei klingen ähnlich, aber für mich als Jazz- und Klassikliebhaber eben ein wenig blutleer und kalt, weswegen viele dieser Triangelhörer zur Röhre greifen. Und da kommt der Jungson ins Spiel. Der kann als Transe eben Röhre. Ob es gesoundet ist, oder nicht ist mir egal. Ich bin wieder happy und gehe gleich vor meine Edel-LS, Frauchen ist arbeiten.

Fazit nach knapp 12 Jahren Erfahrung mit dem Teil:

- Der JA88D ist trotz ClassA standfest und haltbar.
- Der JA88D klingt in seiner Preisklasse unschlagbar gut.

PS
Leider ist seit dem Unfall-Tod des Inhabers mit Jungson nicht mehr viel los. Seine Witwe hat von dem Geschäft nicht viel Ahnung und so ist die Produktion auf nahe Null gesunken. Deshalb Achtung beim sog. Grauimport. Cattylink hat den noch auf der Website, kann aber aus o.g. Grund nicht immer liefern. Anstatt des JA88D kommt manchmal ein anderer Amp. Schwierig das zu korrigieren, denn Asiaten machen keine Fehler. Ist also eher ein Glücksspiel. Ich hatte meinen damals vom deutschen Vertrieb (Belves) bekommen, aber wo keine Masse, da auch kein Vertrieb mehr. Gebrauchte Geräte sind deshalb ziemlich teuer.

_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 22.12.2003
Beiträge: 1123
Wohnort: Westerwald


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Dez 26, 2017 9:07 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Martin,

wurde der denn von Jungson selbst repariert?

_________________
Gruß Marko

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1552
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Di Dez 26, 2017 9:58 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marko,

das hat Sound und Movie in Bremen gemacht. Die sind auf top China-HiFi spezialisiert und haben sich die echten Perlen rausgepickt. Sie verkaufen und reparieren nur Geräte, die für den deutschen Markt gebaut wurden (also nix Cattylink und co.). Ich hatte es bei einem Radio-Meister hier vor Ort versucht, der hat den Verstärker geöffnet, gestaunt und wieder zu geschraubt.

_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Marko
Stammgast





Anmeldungsdatum: 22.12.2003
Beiträge: 1123
Wohnort: Westerwald


blank.gif

BeitragVerfasst am: Di Dez 26, 2017 11:00 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mein Advance Acoustic hat auch ne Macke und muss repariert werden.
Daher mein Interesse.

_________________
Gruß Marko

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Freaky
Stammgast



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beiträge: 349
Wohnort: Rösrath


germany.gif

BeitragVerfasst am: Do Dez 28, 2017 10:15 pm    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Martin,
was hat Dich die Reparatur gekostet?
Habe einen dicken AV 1000 D (6-Kanal-Enddstufe, ebenfalls Class A und ca. 8 Jahre alt..)
Danke & Gruß
Uli

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
gecko
Stammgast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 1552
Wohnort: Neuenburg, Nähe Jadebusen


germany.gif

BeitragVerfasst am: Fr Dez 29, 2017 11:21 am    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Moin Uli,

330,- Euro wurden aufgerufen.

_________________
Grüße, Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


     AUDIO-VIDEO FORUM: High-End Audio Lautsprecherselbstbau & Home-Cinema     
Powered by Orion based on phpBB © 2007 phpBB Group
c3s Theme © Zarron Media
Converted by U.K. Forumimages
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0961s (PHP: 69% - SQL: 31%) | SQL queries: 21 | GZIP enabled | Debug on ]